Tennis-Star Roger Federer erwartet bei der WM-Endrunde in Südafrika einen südamerikanischen Sieger.

Der Schweizer, Sohn einer Südafrikanerin und Inhaber eines südafrikanischen Passes, tippt auf Brasilien oder Argentinen als neuen Weltmeister.

Seine Sympathie gelte allerdings seinen "Heimmannschaften" Schweiz und Südafrika, sagte der 28-Jährige am Rande der Gerry Weber Open im westfälischen Halle.

Beiden Teams werde er "kräftig die Daumen drücken".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel