Die 13 Jahre alte Ur-Enkelin von Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela ist nach dem WM-Eröffnungskonzert im Orlando-Stadion von Johannesburg bei einem Auto-Unfall ums Leben gekommen.

Zenani Mandela starb zwei Tage nach ihrem 13. Geburtstag, sie war eines von neun Ur-Enkelkindern von Südafrikas ehemaligem Staatspräsidenten. Nach Angaben der Nelson Mandela Foundation passierte das Unglück auf der Rückfahrt vom Konzert in Soweto.

Offenbar war nur ein Fahrzeug in den Unfall verwickelt, es gab keine weiteren Verletzten.

Der Fahrer des Wagens war betrunken. Das gab die südafrikanische Polizei am Freitagmorgen bekannt. Der Mann, der bei dem Unfall unverletzt geblieben war, wurde festgenommen.

Mandelas Ex-Frau Winnie Madikizela-Mandela befand sich entgegen ersten Angaben der South African Press Associaton nicht in dem Auto. Die Ex-Frau des ehemaligen südafrikanischen Präsidenten stand allerdings nach der Nachricht über den Tod von Zenanio Mandela unter Schock und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Zunächst hatte das Büro des ehemaligen südafrikanischen Staatspräsidenten den tragischen Vorfall bestätigt.

30.000 Zuschauer hatten der Veranstaltung, bei der viele nationale und internationale Künstlern aufgetreten waren, beigewohnt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel