Die Nationalmannschaft der Elfenbeinküste kann womöglich bereits im Auftakt-Spiel gegen Portugal auf ihren Superstar Didier Drogba zurückgreifen.

Knapp eine Woche nach seinem Ellbogenbruch nahm der Stürmer des FC Chelsea überraschend am Mannschaftstraining teil.

"Wäre das Spiel heute oder morgen, wäre er nicht in der Lage, dabei zu sein. Aber es ist erst in ein paar Tagen. Er könnte spielen", sagte Trainer Sven-Göran Eriksson.

Drogba trug eine Schiene an seinem rechten Unterarm und wurde nicht voll belastet. Bei allen Übungen, bei denen er in Kontakt mit einem Gegenspieler hätte geraten können, schaute er nur zu.

Drogba hatte sich die Verletzung im Testspiel gegen Japan (2:0) zugezogen.

Zunächst ging er davon aus, nicht an der Wm teilnehmen zu können, doch nach seiner Operation am Wochenende wuchs bei ihm die Hoffnung, zum ersten Spiel seiner Mannschaft am 15. Juni in Port Elizabeth wieder fit zu sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel