Die Fans der Nationalmannschaft erhalten bei der WM in Südafrika an jedem Spielort Hilfe durch die deutsche Botschaft.

Mitarbeiter des Konsulats werden in der Vorrunde zu den Begegnungen in Durban (13. Juni gegen Australien), Port Elizabeth (18. Juni gegen Serbien) und Johannesburg (23. Juni gegen Ghana) reisen, um Anhänger bei Problemen wie dem Verlust des Reisepasses zu unterstützen.

Die Fanbotschaft öffnet jeweils am Tag vor dem Spiel der DFB-Auswahl.

Bereits seit der WM 1990 in Italien gibt es bei internationalen Turnieren eine Fanbetreuung mit Info- und Serviceangeboten für deutsche Anhänger. In Südafrika wird im Auftrag des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) die Fanbotschaft in enger Kooperation zwischen der Deutschen Botschaft in Südafrika und der Koordinationsstelle Fanprojekte (KOS) betrieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel