Der britische Premierminister David Cameron hat die englische Nationalmannschaft in ungewöhnlicher Form angefeuert.

Der 43 Jahre alte Politiker rief den Spielern der "Three Lions" wenige Stunden vor deren WM-Auftaktspiel gegen die USA am Samstagabend aus einer britischen Militärbasis in Afghanistan via TV lautstark zu: "Come on England".

"Ich will der englischen Mannschaft und ihrem Trainer Fabio Capello alles Gute für das gesamte Turnier und besonders für den Auftakt wünschen", sagte Cameron, der den "Fußball-Tag", eine Initiative des englischen Fußball-Verbandes FA, unterstützte.

Zuvor hatte der neue Premier bei den Truppen in Afghanistan eine Botschaft von Englands Teammanager Fabio Capello verlesen.

Nicht die gerne als "Heroes" bezeichneten Spieler der Three Lions, sondern die Soldaten seien "die wahren Helden", hieß es darin.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel