Neuseelands Mark Paston hat sich in die Liste der Torhüter eingereiht, die den WM-Ball Jabulani nicht ausstehen können.

"Er wird eine Menge Probleme verursachen. Er stellt in der Luft verrückte Dinge an. Ein Ball kommt gerade auf dich zu und fliegt plötzlich in eine ganz andere Richtung", sagte der 33-Jährige von Wellington Phoenix.

Inbesondere in der Höhe (Johannesburg liegt 1700 m über dem Meeresspiegel) sei Jabulani unberechenbar.

"Man muss immer das Unerwartete erwarten", sagte Paston. Zuvor hatten sich bereits der viermalige italienische Welttorhüter Gianluigi Buffon, der Spanier Iker Casillas und Paraguays Justo Villar abfällig über den WM-Ball von adidas geäußert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel