Kameruns Nationaltrainer Paul Le Guen hat zwei Tage vor dem WM-Auftaktspiel gegen Japan überraschend seine Nummer eins gewechselt.

Der 36 Jahre alte Souleymanou Hamidou vom türkischen Erstligisten Kayserispor wird anstelle von Carlos Idriss Kameni (Espanyol Barcelona) im Tor stehen.

Kameni gilt als einer der besten Torhüter Afrikas.

"Ich habe meine Elf im Kopf und damit auch meine Torhüter-Hierarchie: Hamidou ist meine Nummer eins, Kameni die Nummer zwei und Guy Ndy Assembe die Nummer drei", sagte der Franzose Le Guen vor dem Duell am Montag in Bloemfontein (16 Uhr).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel