Japans umstrittenem Nationaltrainer Takeshi Okada bläst ein scharfer Wind aus der eigenen Mannschaft entgegen.

"Wenn wir so spielen, wie es unser Trainer uns vorgibt, können wir nicht zeigen, was wir draufhaben", sagte Verteidiger Tulio vor dem WM-Auftaktspiel gegen Kamerun am Montag (16 Uhr) in Bloemfontein.

Takada muss sich wegen seiner Unentschlossenheit und destruktiven Taktik seit Wochen harte Kritik aus den heimischen Medien gefallen lassen.

Dieser schloss sich nun auch Tulio an. "Ich werde definitiv angreifen, wenn die Situation es erfordert. Fußball muss Spaß machen, er erfordert Kreativität", sagte der 29-Jährige von Nagoya Grampus Eight.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel