Vor dem ersten WM-Spiel in Rustenburg ist es auf der Anfahrt und rund um das Stadion zu teils chaotischen Szenen gekommen. Die Organisatoren waren mit dem Zuschaueraufkommen für das Spiel zwischen England und den USA völlig überfordert.

Bereits auf der Anfahrt über Pretoria standen die anreisenden Besucher in zum Teil kilometerlangen Staus, weil die Mautstellen auf der Autobahn nach Rustenburg jedes Fahrzeug einzeln abfertigten.

Auch rund um das knapp 40.000 Zuschauer fassende Royal Bafokeng Stadium herrschte ein heilloses Durcheinander. Einweiser und Ordner waren nicht in der Lage, die anreisenden Zuschauer zu Parkplätzen oder Eingängen zu dirigieren. Das Stadion liegt etwa zwölf Kilometer außerhalb der Stadt und ist nur über eine einzige Zufahrtsstraße zu erreichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel