Ausgerechnet beim 1:0-Führungstor der englischen Nationalmannschaft in ihrem WM-Auftaktspiel in Rustenburg gegen die USA (1:1) durch Steven Gerrard (4.) hatte der übertragende Sender ITV in seinem HD-Kanal einen Bildausfall.

Statt des WM-Spiels wurde plötzlich eine Werbung eingeblendet, danach blieb der Bildschirm einige Sekunden dunkel.

Dann wurden wieder Bilder aus Rustenburg gezeigt, aber zu diesem Zeitpunkt war der Treffer bereits gefallen.

Die Fußball-Fans auf der Insel sahen bei ITV nur noch den Torjubel und erlebten Frust pur, denn es war der einzige Treffer der "Three Lions" gegen die US-Boys.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel