Das Organisationskomitee der WM in Südafrika hat ein Verbot von Vuvuzelas in den Stadien ausgeschlossen.

"Wir haben immer gesagt, dass die Vuvuzelas die WM charakterisieren. Dabei bleiben wir. Vuvuzelas werden nicht verboten", sagte OK-Sprecher Rich Mkhondo am Montag.

OK-Präsident Danny Jordaan hatte zuvor in einem BBC-Interview ein Verbot der 120 Dezibel lauten WM-Tröten nicht ausgeschlossen. "Jordaan wurde falsch zitiert. Vuvuzelas würden nur dann verboten, wenn sie missbraucht werden. Genau das hat er auch schon vergangenes Jahr beim Confederations Cup klargestellt", sagte Mkhondo.

Der OK-Sprecher appellierte zudem an die Fans, Vuvuzelas während der Nationalhymnen und offiziellen Durchsagen nicht zu benutzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel