Der Fußball-Weltverband FIFA hat angekündigt, die Gründe für verwaiste Plätze in den WM-Stadien zu untersuchen. "Es ist natürlich nicht schön, WM-Spiele mit frei gebliebenen Plätzen zu sehen", sagte Sprecher Nicolas Maingot.

"Wir untersuchen derzeit die vielschichtigen Gründe. Im diesem Moment ist es noch zu früh, Schlussfolgerungen zu ziehen."

Am Sonntag waren beim Spiel zwischen Algerien und Slowenien in Polokwane sowie bei der Partie zwischen Serbien und Ghana in Pretoria zahlreiche Plätze frei geblieben, obwohl die Tickets verkauft waren. "Die Karten sind verkauft, aber die Plätze bleiben dennoch leer. Das ist also kein Problem des Ticketings", sagte Maingot.

Trotz der Schwierigkeiten ist die FIFA mit den Zuschauerzahlen zufrieden. "Wir liegen bei einem Schnitt von fast 51.000 Zuschauern pro Spiel, das ist sehr hoch", sagte Maingot.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel