Der niederländische Nationalspieler Joris Mathijsen reiht sich in die Liste der Profis ein, die den Höllenlärm der WM-Tröte Vuvuzela unerträglich finden.

"Was alle vorher gesagt haben, stimmt", sagte der Abwehrspieler vom Hamburger SV und sprach sich für ein Verbot aus: "Jeder Spieler ist dafür, und sicher sind es auch viele Fans. Da muss die FIFA was machen. Zu kommunizieren ist absolut nicht möglich."

Auch beim WM-Auftaktspiel der Niederländer gegen Dänemark (2:0) im Soccer-City-Stadion von Johannesburg war die Geräuschkulisse wieder enorm. OK-Chef Danny Jordaan hatte sich am Sonntag öffentlich Gedanken über ein Verbot gemacht - dies kommt aber nur in Betracht, wenn die Plastiktrompete, die mit 120 Dezibel sogar lauter ist als eine Kettensäge, als "Schlaginstrument" missbraucht wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel