Der Winter hält bei der Fußball-WM Einzug: Am Dienstag sanken vor allem in Johannesburg und Umgebung die Temperaturen drastisch - die Vorboten einer Kaltfront, die in den nächsten ganz Südafrika überziehen soll.

"Extrem kalt" soll es vor allem in den Provinzen Gauteng mit Johannesburg und der Hauptstadt Pretoria und Free State mit dem Spielort Bloemfontein werden, kündigte der südafrikanische Wetterdienst an.

"Wir erwarten starken Frost", sagte Meteorologin Elke Brouwers.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel