133.000 Euro wurden bei der Wohltätigkeitsveranstaltung "The Big Kick to Johannesburg" im wahrsten Sinne des Wortes erdribbelt.

Unter der Schirmherrschaft von Thomas Helmer wurde von Hamburg nach Johannesburg gedribbelt - 10.500 Kilometer, über zwei Kontinente, durch elf Länder und mit 2000 Teilnehmern.

Das Prinzip war einfach: jeder Ballkontakt zählte, pro Kick eine Spende von drei Cent. Am Ende waren es vier Millionen Kicks, so wurde die Spendensumme von 133.000 Euro erreicht.

Die Gesamtsumme wurde auf 150.000 Euro aufgestockt, die an die Aktion "Ein Herz für Kinder" geht. Startschuss der Aktion war am 23. April.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel