Ex-Nationaltorwart Toni Schumacher ist der Ansicht, dass die vielen Torwartfehler bei der Fußball-WM in Südafrika auf eine schlechte Ausbildung der Torhüter zurückzuführen sind.

In einem Interview mit der Zeitung "Die Welt" sagte der 56-Jährige weitere Patzer von Torleuten für das laufende Endrundenturnier voraus.

"Wir werden noch häufiger sehen, dass die Torwarte kleiner Länder Fehler machen, ganz einfach deswegen, weil sie kaum geschult werden. Es liegt auch daran, dass in diesen Ländern kaum ein Kind Torwart sein will. Somit fehlt es an willigem Nachwuchs", so der ehemalige Weltklasse-Keeper.

Insbesondere am algerischen Schlussmann Fawzi Chaouchi lässt Schumacher kein gutes Haar: "So wie der zum Ball geht, kannst du ihn nicht fangen. Wenn ich dessen Technik sehe, drehen sich mir die Fußnägel hoch. Das sind grobe handwerkliche Fehler."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel