Die FIFA hat den Antrag des französischen Verbandes, noch einen Torwart auch nach Bestreiten des ersten WM-Spiels in Südafrika nachzunominieren, abgelehnt. Am Dienstagabend war das WM-Aus des dritten Keepers der "Equipe Tricolore", Cedric Carrasso, perfekt.

Der französische Verband FFF hatte versucht, Stephane Ruffier vom AS Monaco nachzunominieren. Allerdings waren die Chancen des Weltmeisters von 1998 gleich null, denn Nachnominierungen aufgrund von Verletzungsausfällen sind nur bis 24 Stunden vor Beginn des ersten WM-Spiels möglich.

Dies besagen die FIFA-WM-Regeln.

Die Equipe Tricolore hatte am vergangenen Freitag gegen Uruguay (0:0) bereits das erste WM-Spiel bestritten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel