Die Schweiz mit Trainer Ottmar Hitzfeld hat mit einem 1:0 (0:0) gegen Europameister Spanien für die erste große Überraschung der Fußball-WM in Südafrika gesorgt.

Mittelfeldspieler Gelson Fernandes erzielte in Durban in der 52. Minute das Siegtor für die Eidgenossen. Für die als Topfavorit gehandelten Spanier war es erst die zweite Niederlage in 54 Spielen seit der WM 2006.

Zuletzt verloren die Iberer im vergangenen Jahr im Confed-Cup-Halbfinale gegen die USA (0:2). In der ersten Begegnung der Gruppe H hatte Chile am Nachmittag 1:0 gegen Honduras gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel