Kevin Boateng bereut seine Entscheidung gegen Deutschland und für die Nationalmannschaft aus Ghana nicht.

"Viele Leute dachten, dass ich einen Fehler gemacht habe, als ich mich entschloss, für Ghana bei der WM zu spielen. Aber ich kann ihnen versichern: Ich genieße jede Sekunde", sagte der 23-jährige Mittelfeldspieler im ghanaischen Lager in Rustenburg.

Der gebürtige Berliner und frühere deutsche U-21-Nationalspieler hätte auch für die DFB-Elf auflaufen können, er gab aber der Heimat seines Vaters gegenüber der seiner Mutter den Vorzug.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel