Die große Gruppe rot gekleideter Fans beim 1:2 der Nordkoreaner gegen Brasilien im Ellis Park von Johannesburg war auffällig, dahinter soll aber nur ein Trick des diktatorisch regierten Landes gesteckt haben.

Laut Medienberichten soll das Sportkomitee Nordkoreas über eine Sportmanagement-Agentur gut 1000 chinesische Schauspieler engagiert haben, damit diese für die sichtbare Unterstützung im Stadion sorgten.

Laut Berichten aus China habe das Nachbarland die Reise der Fangruppe finanziert sowie Freikarten und Trikots ausgehändigt. Denn in Nordkorea ist die Ausreise aus dem hermetisch abgeriegelten Land nur Wenigen erlaubt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel