Ein spezielles Schnellgericht hat einen Nigerianer, der im Besitz von 30 gestohlenen Tickets für die WM in Südafrika war, zu einer Gefängnisstrafe von drei Jahren verurteilt.

Der Mann war erst am Mittwoch in Pretoria festgenommen worden, nachdem er durch unkontrolliertes Fahren aufgefallen war.

Offenbar gehörten die Eintrittskarten zwei Männern, die die Tickets über das Internet bestellt hatten. Südafrika hat zur WM-Endrunde insgesamt 56 Schnellgerichte im ganzen Land eingesetzt, um während der Weltmeisterschaft zügig Urteile bei kriminellen Delikten fällen zu können.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel