Teammanager Fabio Capello hat nach dem Fehlgriff von "Flutschfinger" Robert Green die Torwartfrage bei der englischen Nationalmannschaft vor dem zweiten WM-Gruppenspiel gegen Algerien am Freitag in Kapstadt offen gelassen.

"Ich habe für mich eine Entscheidung getroffen. Dem Spieler werde ich es aber erst kurz vor dem Spiel sagen", sagte Capello am Donnerstagabend und sorgte damit im eigenen Team für reichlich Verwirrung.

Damit darf sich die nominelle Nummer eins David James wieder Hoffnungen auf ein Comeback bei den Three Lions machen. James hatte bei der Verteilung der Rückennummern noch die begehrte Nummer 1 erhalten, beim WM-Auftakt gegen die USA (1:1) spielte allerdings Green.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel