Hooligan-Alarm in Kapstadt: Das zweite WM-Spiel der englischen Nationalmannschaft gegen Algerien wird zum Hochsicherheitsspiel.

"Nach Angaben der südafrikanischen Polizei könnte es wild werden. Das liegt daran, dass das Spiel in Kapstadt stattfindet. Hier gibt es Bars und Restaurants, deshalb werden sehr viele englische Fans in der Stadt sein", sagte Superintendent Dave Lewis, der den englischen Polizisten bei der WM in Südafrika vorsteht.

Bislang wurden aus Kapstadt allerdings keine Vorfälle zwischen englischen und algerischen Anhängern gemeldet. Auch am Donnerstag gingen die Anhänger beider Teams friedlich miteinander um. Beim ersten Gruppenspiel der Three Lions gegen die USA (1:1) in Rustenburg war es ebenfalls insgesamt ruhig geblieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel