Portugals Nationaltrainer Carlos Queiroz hat seinem aufmüpfigen Mittelfeldstar Deco vergeben und den Blick auf das zweite WM-Vorrundenspiel am Montag in Kapstadt gegen Nordkorea gerichtet.

"Manchmal macht man Fehler. Das hat die Stimmung in der Mannschaft nicht zerstört. Wir haben das hinter uns gelassen", sagte der Coach: "Das Wichtigste ist, dass wir trotz Decos Kritik die Ruhe bewahrt haben."

Deco hatte sich nach dem 0:0 zum Turnierauftakt am vergangenen Dienstag gegen die Elfenbeinküste darüber echauffiert, dass er zunächst auf dem rechten Flügel eingesetzt und dann bereits in der 62. Minute ausgewechselt worden war.

Nach der Kritik an der taktischen Maßnahme entschuldigte sich Deco allerdings umgehend und betonte, die Autorität von Queiroz nicht infrage stellen zu wollen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel