Das nicht gegebene Tor beim 2:2 der USA gegen Slowenien hat bei den Amerikanern auch über den Fußball hinaus für Unmut gesorgt. "Ich verstehe die Fußball-Regeln sehr gut", sagte Tennis-Profi Andy Roddick. "Wenn zwei Slowenen einen Amerikaner festhalten, dann wird gegen den Amerikaner Foul gepfiffen", sagte der letztjährige Wimbledon-Finalist am Rande des dritten Grand-Slam-Turnier des Jahres und wetterte über den Torklau.

Die US-Auswahl hatte in ihrem zweiten Vorrundenspiel der WM gegen Slowenien einen Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt. Der dritte Treffer von Maurice Edu war aus nicht erkennbaren Gründen von Schiedsrichter Koman Coulibaly (Mali) nicht gegeben worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel