Die Nationalmannschaft Chiles kann in ihrem zweiten WM-Spiel am Montag in Port Elizabeth gegen die Schweiz aller Voraussicht nach wieder auf ihren Top-Stürmer Humberto Suazo zurückgreifen. Der Angreifer hatte die Auftaktpartie von "La Roja" gegen Honduras (1:0) wegen eines Muskelfaserrisses verpasst, trainiert aber mittlerweile wieder.

Mit zehn Toren war der 29-Jährige der beste Torjäger in der südamerikanischen WM-Qualifikation. Gegen die Schweiz soll er als einzige Spitze auflaufen, flankiert von Alexis Sanchez auf rechts und Jean Beausejour, dem Siegtorschützen gegen Honduras, auf der linken Seite.

Damit wird Trainer Marcelo Bielsa wohl die gleiche Startelf aufbieten wie gegen Honduras - mit zwei Ausnahmen: Suazo nimmt den Platz im Angriff von Jorge Valdivia ein und im rechten Mittelfeld könnte Gonzalo Jara für Rodrigo Millar spielen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel