Auch der ehemalige FIFA-Referee Hellmut Krug hat die Leistung des spanischen Schiedsrichters Alberto Undiano im WM-Vorrundenspiel zwischen Deutschland und Serbien (0:1) harsch kritisiert.

Der bei der Deutschen Fußball Liga für das Schiedsrichterwesen Zuständige bezeichnete die Gelb-Rote Karte (36.) gegen den Münchner Miroslav Klose als "Anfängerfehler".

"Undiano hat sich super spontan entschieden, dass es für ihn Gelb ist. Und dann hat er Gelb gezogen, was in der Sache an sich zunächst einmal nicht unbedingt weh tut, aber wenn ein Spieler verwarnt ist, dann muss ich als Schiedsrichter Vorsicht walten lassen", sagte Krug in der ARD-Sendung "WM live".

"Ich muss das wissen oder vorher auf den Block gucken und das hat Undiano erst später bemerkt, da hat er gesagt: Oh hoppla, jetzt muss ich den runterstellen. Das war dem auch nicht recht, aber dann ist es passiert", erklärte Krug, der 1994 bei der WM im Einsatz war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel