Titelverteidiger Italien kann bei der WM auf ein Comeback von Mittelfeldstar Andrea Pirlo im letzten Gruppenspiel am Donnerstag gegen die Slowakei hoffen.

"Der Gesundheitszustand von Andrea wird von Tag zu Tag besser. Er wird am Montag ins Mannschaftstraining einsteigen. Mit welcher Intensität kann ich aber jetzt noch nicht sagen", sagte Nationaltrainer Marcello Lippi auf der Pressekonferenz am Samstag.

Definitiv verzichten muss die "Squadra Azzurra" auf Pirlo aber noch in ihrem zweiten Spiel am Sonntag in Nelspruit gegen Neuseeland. Pirlo laboriert an einer hartnäckigen Wadenverletzung und hatte aus diesem Grund auch zum Auftakt beim 1:1 gegen Paraguay gefehlt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel