Studenten haben in Bangladesch in der Hauptstadt Dhaka an der Technischen Universität für Randale gesorgt, weil sie die Spiele der WM in Südafrika im Fernsehen verfolgen wollten.

Bei den Protesten wurden vier Personen durch Steinwürfe verletzt. Die Universität wurde vorübergehend geschlossen. "Die männlichen Studenten haben ihre Unterkünfte bereits verlassen. Die weiblichen Studenten müssen ihre Zimmer bis zum Sonntagmorgen räumen", sagte ein Lehrer der Universität.

Bei den Unruhen gingen auch zahlreiche Fenster von Büroräumen der Universität zu Bruch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel