Grünes Licht für Didier Drogba: Der Stürmer von Englands Double-Gewinner FC Chelsea stand Sonntag erstmals bei der WM in der Startelf der Elfenbeinküste. Die Spielkontrollsitzung der FIFA sowie Schiedsrichter Stephane Lannoy (Frankreich) hatten akzeptiert, dass der Angreifer mit einer Arm-Manschette spielen durfte.

Drogba musste die Manschette tragen, nachdem er am 4. Juni im WM-Test gegen Japan (2:0) einen Knochenbruch nahe des Ellenbogens erlitten hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel