Europameister Spanien hat den ersten Sieg bei der WM-Endrunde gefeiert. Nach dem überraschenden 0:1 gegen die Schweiz gelang den Iberern am zweiten Spieltag der Gruppe H ein 2:0 (1:0)-Pflichtsieg gegen Honduras.

David Villa war als zweifacher Torschütze in der 17. und 51. Minute der Matchwinner für die "Rote Furie" im Ellis Park von Johannesburg. Der künftige Barcelona-Star erhöhte sein Trefferkonto in der Nationalmannschaft auf 40 Tore.

In der 61. Minute hatte Villa die Chance zu seinem dritten Tor. Doch den Foulelfmeter, den Emilio Izaguirre an Jesus Navas verschuldet hatte, setzte er rechts neben das Tor der Honduraner. Mitfavorit Spanien hat damit ebenso wie die Schweiz drei Punkte auf dem Konto. Die Gruppe führt Chile mit sechs Zählern an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel