Bei Ausschreitungen nach den Feierlichkeiten in Santiago de Chile nach dem 1:0-Sieg der chilenischen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika gegen die Schweiz sind 13 Personen, darunter 12 Polizisten, verletzt worden. Außerdem nahm die Polizei 135 Randalierer fest.

Rund 20.000 Fans von "La Roja" hatte den zweiten Turniererfolg frenetisch gefeiert. Bereits nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen Honduras war es in Santiago zu Auseinandersetzungen zwischen Rowdys und der Polizei gekommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel