Nach der Meuterei im englischen WM-Camp hat sich Rädelsführer John Terry bei Coach Fabio Capello entschuldigt, hinter den Kulissen brennt aber weiter der Baum.

"Ich habe mit Wayne Rooney telefoniert. Es herrschen sehr große Spannungen im englischen Lager. Ich habe das Gefühl, dass die Mannschaft mit den hohen Erwartungen Probleme hat", sagte Manchester Uniteds Teammanager Sir Alex Ferguson, nachdem es bei den Three Lions in den vergangenen Tagen seit der Nullnummer gegen Algerien drunter und drüber ging.

Innenverteidiger Terry vom englischen Doublegewinner FC Chelsea hatte sich in einer spektakulären Pressekonferenz als Spielertrainer aufgeführt und damit die Autorität von Capello untergraben.

Unter anderem hatte Terry den Einsatz seines Chelsea-Kollegen Joe Cole gefordert. Teammanager Capello wies Terry, den er wegen einer Sex-Affäre zu Beginn des Jahres als Kapitän abgesetzt hatte, am Dienstag vor allem wegen der Einmischung in die Personalpolitik deutlich in die Schranken.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel