Bondscoach Bert van Marwijk wird im letzten WM-Gruppenspiel der Niederlande gegen Kamerun wohl auf Arjen Robben verzichten. Der Star von Bayern München gehörtezu keiner der beiden Startformationen, die van Marwijk im geheimen Training aufs Feld schickte.

Robben hatte sich nach überstandenem Muskelfaserriss zuletzt fit für seinen ersten Einsatz in Südafrika gemeldet. "Es ist möglich, dass ich spiele", sagte der Flügelspieler vom deutschen Doublegewinner. Angesichts des bereits erreichten Achtelfinales wird van Marwijk den Torjäger aber wohl schonen.

Das gilt offenbar auch für die drei von einer Gelbsperre bedrohten Spieler im Oranje-Kader. Nachdem der Nationaltrainer zunächst eine gegenüber den Siegen gegen Dänemark (2:0) und Japan (1:0) unveränderte Elf im Trainingsspiel einsetzte, nahm er anschließend drei Änderungen vor: Khalid Boulahrouz, Demy de Zeeuw und Klaas-Jan Huntelaar kamen für Gregory van der Wiel, Nigel de Jong und Robin van Persie zum Einsatz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel