Der ivorische Nationalspieler Salomon Kalou hat die hohe Erwartungshaltung für das schlechte Abschneiden der afrikanischen Mannschaften bei der WM verantwortlich gemacht.

"Ich denke, die afrikanischen Mannschaften haben sich selbst enorm unter Druck gesetzt, da sie zum ersten Mal bei einer WM auf dem eigenen Kontinent antreten konnten", sagte Kalou.

Der Offensivspieler vom englischen Double-Gewinner FC Chelsea erklärte, dass der Druck die afrikanischen Spieler extrem gestresst habe.

"Ich denke, er hat uns gehemmt, frei aufzuspielen. Es war nicht zu übersehen, dass viele Spieler den hohen Erwartungen bei diesem Turnier einfach nicht standhalten konnten", betonte der 24-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel