Titelverteidiger Italien ist bei der WM sensationell in der Vorrunde gescheitert. Die Azzurri verloren das "Finale" der Gruppe F im Ellis Park von Johannesburg gegen die Slowakei durch zwei Treffer des Ex-Nürnbergers Robert Vittek und ein Tor von Kamil Kopunek mit 2:3 (0:1). Der WM-Neuling qualifizierte sich damit für das Achtelfinale.

Gruppensieger wurde Paraguay durch ein torloses Unentschieden gegen Neuseeland in Polokwane. Vittek erzielte in der 25. und 73. Minute zwei Treffer für die Slowaken, Kopunek traf in der 89. Minute. Antonio Di Natala traf in der 81. Minute zum 1:2, Fabio Quagliarella sorgte in der zweiten Minute der Nachspielzeit für den Endstand. Italien schied als dritter WM-Titelverteidiger nach Brasilien (1966) und Frankreich (2002) bereits in der Vorrunde aus.

In der Runde der letzten 16 treffen die Südamerikaner am kommenden Dienstag (29. Juni) in Pretoria auf den Zweiten der Gruppe E. Die Slowakei muss sich am Montag (28. Juni) in Durban mit dem Sieger der Gruppe E auseinandersetzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel