Der Ex-Nürnberger Robert Vittek und seine Kollegen haben mit dem überraschenden Achtelfinal-Einzug bei der WM in Südafrika die ganze Slowakei in Partylaune versetzt. In der Hauptstadt Bratislava feierten mehrere Tausend den 3:2-Coup ihrer "Repre" gegen Weltmeister Italien ausgelassen.

Hupende Autos, trötende Vuvuzelas und singende Fans in Nationaltrikots sorgten für eine unglaubliche Geräuschkulisse und legten die Stadt nahezu lahm. "Danke, danke", sangen die Anhänger.

Sogar zahlreiche Menschen aus der ehemaligen Schwester-Republik Tschechien feierten in Slowakei-Trikots den Erfolg des WM-Neuling. Ein 22 Jahre alter Mann sprang derweil nur mit einer Flagge des Landes umhüllt in den Brunnen auf dem Rathausplatz der Stadt: Er hatte eine Wette verloren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel