Formel-1-Weltmeister Jenson Button fiebert am Sonntag mit der englischen Nationalmannschaft beim WM-Achtelfinale gegen Deutschland und hat dabei nur einen großen Wunsch.

"Hoffentlich kein Elfmeterschießen", sagte der Brite im Vorfeld des Großen Preises von Europa in Valencia: "Ich hoffe, dass es nicht zu viele Safety-Car-Phasen gibt oder ich noch zu den Rennkommissaren muss, damit wir nach dem Rennen direkt aus dem Auto vor den Fernseher springen können."

Der Klassiker England gegen Deutschland sei schon immer "ein besonderes Spiel gewesen", sagte Button, der sich aber "nur an ein 5:1 erinnern" konnte - oder wollte. Allerdings gab er auch zu, dass er "lieber am Samstag gegen Ghana" gespielt hätte.

Dennoch hofft er auf einen Sieg für die "Three Lions", mit Toren in der regulären Spielzeit, und tippt auf ein 2:1. "Aber nagelt mich nicht darauf fest", meinte er: "Denn ich verstehe nicht so viel von Fußball."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel