Alle Dopingkontrollen, die bis dato im Rahmen der WM in Südafrika durchgeführt wurden, waren negativ.

Das teilte Professor Jiri Dvorak, Chefmediziner des Weltverbandes FIFA, am Sonntag mit.

"Alle 452 Tests, die die FIFA im Vorfeld und während der WM durchgeführt hat, waren negativ", sagte Dvorak.

Die FIFA hatte vor dem Turnierbeginn 256 unangemeldete Trainingskontrollen durchgeführt. In der Vorrunde kamen nach den Spielen insgesamt 196 Tests hinzu.

"Damit ist dies die vierte WM in Folge, bei der es keinen Dopingfall gibt", sagte Dvorak. Zuletzt war 1994 Argentiniens Fußball-Ikone und aktueller Nationaltrainer Diego Maradona positiv auf das Stimulans Ephedrin positiv getestet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel