Die Anzahl der bei Spielen der WM in Südafrika erlittenen Verletzungen ist im Vergleich zu vorherigen Veranstaltungen zurückgegangen.

Das teilte der Weltverband FIFA am Sonntag auf einer Pressekonferenz mit.

So betrüge die Anzahl der Verletzungen pro Spiel bei der diesjährigen WM 2,0. 2006 in Deutschland waren es 2,3 Verletzungen pro Spiel, 2002 2,7 und 1998 2,4.

"Die Zahl der Verletzungen geht zurück", sagte FIFA-Chefmediziner Professor Jiri Dvorak, "für mich als Wissenschaftler ist das sehr befriedigend."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel