Mit der Aussicht auf einen Platz im Himmel hat Südafrikas Erzbischof Desmond Tutu einst die FIFA zu "bestechen" versucht.

"Wenn ihr für uns stimmt, besorge ich euch ein Erste-Klasse-Ticket nach oben", sagte der Friedensnobelpreisträger beim ersten Treffen der südafrikanischen Organisatoren mit dem Exekutivkomitee des Weltverbandes.

Das verriet OK-Chef Danny Jordaan gegenüber "CNN". "Ich habe geschwiegen, bis wir den Raum verlassen habe", sagte Jordaan: "Dann habe ich gefragt: Erzbischof, Sie haben doch gesagt, wird dürften nicht bestechen. Ist das keine Bestechung? Darauf meinte er nur: 'Nein, nein, das ist keine Bestechung. Man kann nur lebende Personen bestechen. Um in den Himmel zu kommen, muss man erst sterben."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel