Nach der Chaos-WM in Südafrika ist der französische Fußball-Verbands-Präsident Jean-Pierre Escalettes zurückgetreten. "Es ist meine Pflicht, als Präsident des französischen Fußball-Verbandes zurückzutreten", teilte Escalettes in einer Erklärung mit.

Die Equipe Tricolore, Weltmeister von 1998, war unter skandalösen Umständen bereits in der WM-Vorrunde gescheitert.

In der Halbzeitpause des WM-Vorrundenspiels gegen Mexiko hatte Stürmer Nicolas Anelka Trainer Raymond Domenech schwer beleidigt. Der England-Profi vom FC Chelsea war daraufhin vom Verband vorzeitig nach Hause geschickt worden. Escalettes war auch von politischer Seite in Frankreich aufgefordert worden, persönliche Konsequenzen zu ziehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel