Die WM in Südafrika war für die englische Nationalmannschaft nicht nur sportlich eine Enttäuschung - auch abseits des Rasens ging manches schief. Wie bekannt wurde, wurden Wayne Rooney und Co. in ihrem noblen WM-Quartier in Rustenburg seit dem 21. Juni mehrfach von Reinigungskräften beraubt.

Die Diebe interessierten sich aber nicht in erster Linie für Bargeld und ließen umgerechnet nur rund 600 Euro mitgehen - dafür aber Trikots, eine WM-Erinnerungsplakette und Unterhosen. Nach dem Eingang der Anzeige klärten die Behörden den Fall binnen eines Tages auf und machten die Langfinger dingfest. Unterhosen, die Medaille und die Shirts sind wieder in Händen ihrer Besitzer.

Die fünf Diebe indes wurden per Schnellverfahren zu drei Jahren Haft und umgerechnet 650 Euro Geldstrafe verurteilt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel