Der ghanaische Fußball-Star Asamoah Gyan erlitt am Montag im Training eine Knöchelverletzung und musste bei der zweistündigen Einheit passen.

Der 2:1-Siegtorschütze gegen die USA im Achtelfinale ist jedoch optimistisch, dass er am Freitag im Viertelfinale gegen Uruguay in Johannesburg im Soccer-City-Stadion spielen kann: "Ich denke, es ist nicht so schwerwiegend. Bis Freitag bin ich wieder in Ordnung."

Nicht am Training der Black Stars nahmen am Montag auch der gebürtige Berliner Kevin Boateng (Oberschenkelverletzung), John Mensah (Rückenprobleme) und Dede Ayew (Sprunggelenkverletzung) teil. Das Trio ist seit dem Duell gegen die Amerikaner angeschlagen.

Ghana ist der letzte Vertreter Afrikas bei der ersten WM-Endrunde auf dem Schwarzen Kontinent.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel