Der Einsatz der nervtötenden Vuvuzelas kann den Tatbestand der gefährlichen Körperverletzung erfüllen. Genau deshalb ermittelt die Polizei gegen einen 15-Jährigen.

Der Teenager hatte beim Public Viewing am Münchner Flughafen einem Zehnjährigen so laut ins Ohr getrötet, dass der wegen Ohrenschmerzen von einem Arzt behandelt werden musste. Der junge Vuvuzela-Besitzer hatte übrigens zwei Promille Alkohol im Blut - und wurde nach seiner doppelten Fehlleistung von einem Erziehungsberechtigten abgeholt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel