Die thailändische Polizei hat bei einer Razzia im Wettmilieu mehr als 1200 Personen festgenommen. 1156 Zocker, die insgesamt 3,4 Millionen Baht (umgerechnet etwa 85.000 Euro) auf Spiele der WM gesetzt hatten sowie 56 Wettanbieter wurden in Gewahrsam genommen.

24 Personen wurden bislang zu einer Gefängnisstrafe von einem bis sechs Monaten verurteilt. Die Mehrzahl der Anklagen sei jedoch fallen gelassen worden sein, teilte die Polizei mit.

Bis auf wenige Ausnahmen sind Wetten im Königreich Thailand verboten. Das Strafmaß variiert von 1000 Baht Geldstrafe bis zu einem Jahr Gefängnis. Dennoch sind Wetten sehr populär. Die thailändische Handelskammer geht davon aus, das bis zum Jahresende über 37 Millionen Baht für Wetten aufgewendet sein werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel