Anthony Yeboah ist entsetzt über das Abschneiden der afrikanischen Teams bei der Fußball-WM in Südafrika. "Bis auf Ghana haben die Afrikaner versagt, das ist traurig", sagte der ehemalige Bundesliga-Profi der "Sport Bild". "Sportlich ist das Turnier für Afrika insgesamt eine Blamage."

Neben dem großen Druck, der auf den Spielern beim ersten Turnier auf dem Schwarzen Kontinent laste, sieht Yeboah die Hauptschuld bei den Trainern: "Die Trainer aus Europa bringen Afrika gar nichts. Sie verstehen die Spieler nicht, und sie können die Mentalität der Nationen nicht verstehen."

Lediglich Yeboahs Ghanaer halten die afrikanischen Fahnen in der Kap-Republik hoch. "Auf Ghana bin ich unglaublich stolz. Da steht ein echtes Team auf dem Platz, alle geben ihr Leben für den Erfolg", sagte Yeboah. Ghana hat die Chance, mit einem Erfolg gegen Uruguay als erste afrikanische Mannschaft ein WM-Halbfinale zu erreichen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel