Der ehemalige deutsche Nationaltorhüter Jens Lehmann hat sich gegen die Einführung eines Videobeweises im Fußball ausgesprochen. "Ich finde nicht, dass sie technische Hilfsmittel zulassen sollten", sagte Lehmann in München: "Wir hätten nichts mehr zu sprechen. Es gäbe keine Mysthik im Fußball mehr."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel