Der 9. Juli 1994 ist für Mattheus Oliveira ein besonderes Datum. An diesem Tag zeigte Brasiliens damaliger WM-Stürmer Bebeto der ganzen Welt seinen Stolz über den drei Tage zuvor geborenen Nachwuchs, als er sein Tor zum 2:0 beim 3:2-Viertelfinalsieg über die Niederlande an der Seitenlinie, begleitet von Romario und Mazinho, mit der Baby-Schaukel feierte.

Knapp 16 Jahre später hat der Sohn des Selecao-Torjägers nur einen Wunsch. "Ich möchte die Geste bei einer WM wiederholen", erklärt der Juniorenspieler des brasilianischen Meisters CR Flamengo aus Rio de Janeiro.

An den letzten WM-Vergleich gegen Oranje (4:3 i.E.) könne er sich nicht erinnern. "Bei der WM 1998 war ich zwar im Stadion, aber ich war ja erst vier Jahre alt", so der U16-Nationalspieler.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel