Nach dem vorzeitigen Aus der englischen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika hat ein britischer Politiker eine Untersuchung gefordert.

"Das armselige Ausscheiden Englands bei der WM war eine sehr große Enttäuschung für alle Menschen in diesem Land. Ich verlange eine sofortige Untersuchung des englischen Fußballs, denn die Spieler bekommen in der Premier League viel Geld, zeigen aber kaum Leistung", sagte der Parlaments-Abgeordnete David Amess.

Nach Frankreich und Nigeria mischt sich damit bereits ein drittes Land politisch in die Belange des Fußball ein. Die FIFA hatte sowohl Frankreich als auch Nigeria deshalb bereits mit einer Sperre gedroht. Die 1:4-Niederlage der Three Lions im Achtelfinale gegen Deutschland am vergangenen Sonntag hat das Mutterland des Fußballs in eine Krise gestürzt.

In den kommenden zwei Wochen soll über die Zukunft von Teammanager Fabio Capello entschieden werden. Der 64-jährige Italiener steht bei der englischen Nationalmannschaft noch bis 2012 unter Vertrag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel